Review Nissin I40 SONY

Wenn wir diesen Punkt aber außen Vor lassen macht er einen souveränen Eindruck fangen wir bei der Verpackung bzw dem Inhalt an. Geliefert werden eine Garantiekarte ( diese nicht verlieren) eine Soft Tasche samt blauem Karabiner Haken dazu eine Softbox zum aufstecken und einem Stand. Die Verarbeitungsqualität ist wie bereits erwähnt sehr gut vor allem die Nikon Version fühlt sich wegen des Schuhs rock-solid an. Wer bei diesem Blitz ein Display sucht wird dort vergebens suchen, bei dieser Größe war das nicht mehr drin, jedoch ist dies kein Nachteil denn die Bedienung ist dadurch idiotensicher das linke Rad von hinten gesehen bietet_DSC0026 die Modi TTL, manuell, manuelles TTL, S1, S2, Movie und Funk. das rechte Rad von hinten gesehen regelt die Stärke, hierbei geht die Skala von -2.0 bis +2.0 und Kraftverhältnis 1/1 – 1/250.  So lässt sich beim manuellen TTL Modus die Werte von der Linse holen und ggf stärker nach korrigieren S1 und S2 Modus sind für das entfesselte Blitzen gedacht und der Funk Modus lässt den Blitz mit anderen I40 Blitzen zusammenarbeiten. der Movie Modus schaltet 2 LED Lichter die ind er Front des Blitzes sitzen an – den Blitz an sich aber dann aus, beides gleichzeitig ist nicht möglich! die LEDs können mit dem rechten Wählrad stärker leuchten. einen Pilot Knopf gibt es ebenfalls hält man diesen gedrückt kann man den high latency Mode aktivieren der dann mehrere Blitz Salven bei Serienbildern durchlässt

Betrieben wird der Blitz mit 4 AA Batterien, Ionen Batterien oder Akkus hier empfehle ich Eneloop Black Akkus von Panasonic mit diesen erreichte ich eine ges Bilderzahl mit -2.0 im TTL Modus mit 623 Bildern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.